Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) alphaCam, Hohenzollernstrasse 5, 89134 Blaustein:

 

§1 Geltungsbereich der AGB: (1) Unsere Lieferungen u.Angebote erfolgen auf Grund dieser AGB.

Sie sind vereinbarter Bestandteil aller mit uns abgeschlossenen Verträge. (2)Gegenbestätigungen des Auftraggebers (AG) mit entsprechendem Hinweis auf dessen Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

 

§2 Angebote (betr. Filmproduktion): (1)Unsere Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich

sowie bis zum 30.Tage nach Ausstellungsdatum befristet für den Fall, dass der AG bis dahin keinen Auftrag erteilt hat. Nach Auftragserteilung, vor allem vor Ablauf einer solchen Frist,ist das Produktionsstudio zum Schutz des AG an sein Angebot i.S.(1) gebunden. (2)Annahmeerklärungen und Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der vollständigen schriftlichen Bestätigung des Auftragnehmers(AN), auch Verkäufer genannt.Das gilt auch für Veränderungen und Nebenabreden.

(3)Angaben in Prospekten,Anzeigen,Esposés usw. sind einschließlich des Preises nur dann verbindlich,wenn dies ausdrücklich vereinbart wird.

 

§3 Preise (betr.Filmproduktionen): (1)Unsere Preise für Industrie-und Werbepräsentationen sind

Nettopreise zuzüglich des gesetzl.Mehrwertsteuersatzes (derzeit 19%).Sie verstehen sich ab Produktionsstudio(FOB) plus Versandkosten (Verpackung/Porto).

Die Preise der fertigen eigenen DVD-Produkte und Gebrauchtwaren (Modellbahnartikel/Literatur

usw.) aus unserem Shop (Warenkorb) sind Bruttopreise incl. der gesetzl. Mehrwertsteuer (19%).

Hier werden die Porto-u.Verpackungskosten gem.tatsächlichem Aufwand in Rechnung gestellt.Die Rahmenbedingungen sind im Shop-Angebot dargestellt und für den Kunden nachvollziehbar.(2)Zusätzliche Leistungen bei Filmproduktionen werden gesondert berechnet und sind vom AG zu tragen, sofern diese Leistungen einvernehmlich zu erbringen waren. Das Studio bietet i.d.R. Festpreise an, welche sich am Auftragsvolumen orientieren. Verlangt der AG darüber hinaus das           

Arbeiten unter erschwerten Bedingungen oder Aufnahmen an weiter entfernten Orten, als vereinbart, so ist über Zusatzkosten erneut zu befinden. Sie sind durch die Grundpauschale (Festpreis) nicht abgegolten. Dazu gehören zusätzliche Flugaufnahmen, Nachteinsätze, Arbeiten unter Hitze, Staub, Lärm, Untertage, besondere Gefährdungen, Witterungseinflüsse, sofern bis dahin nicht vertraglich geregelt oder im Festpreis ausdrücklich enthalten. Der AG wird nicht dadurch exculpiert, dass es solche Erschwernisse nicht rechtzeitig erkannt hat. Das Studio ist verpflichtet, den AG unverzüglich auf solche Zusatzkosten auf Grund von unerwarteten Erschwernissen hinzuweisen. (3)Teillieferungen sind nach Erfüllung zeitnah zu bezahlen.

(4)Die Mehrwertsteuer wird in den Rechnungen gesondert ausgewiesen und ist vom AG zu tragen.

(5)Aus urheberrechtlichen und technischen Gründen verbleibt das professionelle Trägermaterial

(DV-Bänder/Chips für Rohmaterial) beim Studio und wird nach dem Schnitt und der Lieferung einer Filmproduktion dort 3 Jahre lang archiviert. Das gilt auch für das MASTER-Band.Danach wird das Material nach Rücksprache mit dem AG gelöscht. Erhebt der AG Anspruch auf das Trägermaterial, kann er es gegen Bezahlung des Materials (Beschaffungskosten des leeren Trägermaterials) erwerben.Urheberrechtliche Fragen behält sich das Studio vor, z.B. wenn der AG das Material Dritten (Fremdstudios) weitergeben möchte.Macht das Studio von seinen Urheberrechten Gebrauch, ist ein Erwerb des Materials durch den AG nicht möglich.

 

§4 Lieferung, Lieferfristen, Lieferschein: (1)Termine und Lieferfristen sind erst verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt worden sind.(2)Produktionsverzögerungen und dadurch bedingte Lieferverzögerungen sind nicht durch den AN zu vertreten, wenn diese Verzögerungen vom AG zu verantworten sind. (3)Für unvorhersehbare Verzögerungen durch behördliche Maßnahmen, Verkehrsbehinderungen, Streik, Mangel an Rohstoffen/Betriebsstoffen, Ausfall studioeigener Geräte, der nicht vom Studio zu vertreten ist, kann der AN nicht haftbar gemacht werden. Der AN hat den Auftrag nach Wegfall der Hinderungsgründe unverzüglich fortzuführen. Bei Verzögerungen,die nicht vom Studio (AN) zu vertreten sind, kann der AG nicht vom Auftrag zurücktreten.

 

(4)Die Lieferung des Produkts erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland auf Rechnung und Gefahr des AG. Bei Lieferung ins Ausland trägt der AG die Frachtkosten und erledigt/bezahlt die Zollformalitäten selbst.Der AG trägt dann das Transportrisiko.(5)Die Gefahr geht auf den AG über, wenn die Sendung an die den Transport ausführenden Person übergeben worden ist oder die Geschäftsräume des Studios verlassen hat.

 

§5 Haftung für Trägermaterial vom AG: Bei pflichtgemäßem Gebrauch firmeneigenen Trägermaterials im Studio, haftet das Studio nicht, wenn grobe Fahrlässigkeit nicht nachgewiesen ist. Originalmaterial wird nicht per Post versandt, sondern per Boten zurückgebracht. Hierfür wird Wegekostenerstattung (Selbstkosten)berechnet.

 

§6 Gewährleistung und Mängelhaftung: (1) Das Studio gewährleistet,dass bei mangelhaftem DVD-oder Bandmaterial (Kopien vom Masterband für den AG als Ergebnis der Produktion) k o s t e n-

l o s Ersatz geleistet wird. Durch den AG abgenommene und unbeanstandete Masterbänder gelten als mängelfrei. Später vorgebrachte Änderungswünsche gehen zu Lasten des AG.Für spätere Aktualisierungen, z.B. durch Produktänderungen/neue Firmenstrukturen, sind zusätzliche Kosten zu verhandeln, da dies nicht durch den Produzenten zu vertreten ist.

 

§7 Leistungsumfang: Mit dem Festpreis sind abgegolten: Exposé, Außen-u.Innenaufnahmen nach Drehbuch, Schnitt, Bandkosten, Kommentartext, Sprecher und gemafreie Musikvertonung.

Aufwändige Animationen gegen Aufpreis. Nach der Schlußbesprechung (Korrektur) des Kommentartextes (Schnittgrundlage) sind durch das Studio nicht zu vertretende Änderungen

kostenpflichtig. Als Endprodukt liefert das Studio den gewünschten Bild-bzw.Tonträger (Tape oder DVD). Weitere Exemplare gegen Berechnung.

 

§8 Eigentumsvorbehalt: Werden dem Studio nach Auftrags-Annahme oder nach Beginn der Leistungen Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des AG zweifelhaft erscheinen lassen, so hat das Studio die Wahl, vom Vertrag zurückzutreten und den bereits erbrachten Aufwand in Rechnung zu stellen.

Im Übrigen behalten wir uns vor, nur gegen Vorkasse (100 v.H.des vereinbarten Festpreises)

weiterzuproduzieren. Bei Zahlungsverzug ist das Studio berechtigt, den gelieferten Film sofort als sein Eigentum zurückzuverlangen und einen etwaigen Einsatz (z.B. als Messefilm/Präsentation) bis

zur Bezahlung des vollen Produktionspreises zu untersagen.

 

§9 Vertragsform: Die wesentlichen Punkte dieser AGB wie Leistungsumfang, Preis, Termingestaltung sind schriftlich in einem Vertrag festzuhalten und durch AG/AN zu unterzeichnen.

Mündliche Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch das Studio.

 

§10 Zusatzregelung für Internetgeschäfte (DVD und sonstige Produkte aus unserem Warenkorb-Shop): Gem. dem gesetzlichen Widerrufsrechts kommt bei der Bestellung und deren Annahme seitens alphaCam mit „bahnVideo im bahnVerlag/AVM“ zunächst ein schwebend wirksames Vertragsverhältnis zustande. Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, e-mail) widerrufen – oder wenn die Ware vor Fristablauf überlassen wurde, durch Rücksendung der Sache.Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Info-Pflichten gem. Art.246 §2 i.V.mit §1 Abs.1 und 2 EGBGB sowie gem. §312gAbs1 S.1. BGB i.V.mit Artikel 246 §3 EGBGB.Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

 

 

-3-

 

§11 Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die empfangenen Leistungen

beiderseits zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben.Können Sie empfangene Nutzungen nicht oder nur teilweise oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Wertersatz müssen Sie aber nur leisten, soweit die Nutzungen/Verschlechterungen auf einen Umgang mit der Sache

zurückzuführen ist, der  ü b e r  die Prüfung der Eigenschaft und der Funktionsweise (wie dies in Ladengeschäften möglich wäre) hinausgeht.

Nicht zurückgenommen werden originalverpackte DVD-Filme, welche mit Cellophanhülle oder mit Klebesiegel versehen sind, wenn diese erbrochen wurden und die Ware ansonsten fehlerlos ist.

Ausgenommen sind DVD-Produkte, welche mit einem Fehler behaftet sind. Dieser Fehler ist vom Kunden schriftlich zu schildern. Das Studio leistet Naturalersatz oder bei Unmöglichkeit Geldersatz

in Höhe des bezahlten Warenwertes. Für den Fall der Rücksendung einer versiegelten Ware trägt der Käufer die Versandkosten. Bei einer fehlerhaften Ware bitten wir um vorläufige Übernahme der Kosten, die wir bei Ersatzleistung vergüten.

 

§12 Schutz Ihrer personenbezogenen Daten:

alphaCam/AVM verlangt i.d.R. nur Ihre Versandanschrift und vermeidet die Angabe weiterer persönlicher Daten. Sollte dies in Ausnahmen notwendig werden, erklären wir den Schutz Ihrer Daten wie folgt: Keine Weitergabe an Dritte, keine weitere gewerbliche Nutzung, keine Speicherung auf Datenträgern. Ihre Adresse erscheint lediglich auf den Rechnungsformularen und

bleibt im Steuerordner während der  gesetzl.Aufbewahrungsfrist  erhalten.Die Datenschutzbestimmungen werden bei alphaCam/AVM sorgfältig beachtet.

 

§13 Gerichtsstand: Gerichtsstand ist Ulm.

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können durch Zusatzvereinbarungen in beiderseitigem Einvernehmen (alphaCam/ACM – Kunde) erweitert bzw. modifiziert werden. Dies jedoch bedarf der Schriftform und wird von beiden Geschäftspartnern gezeichnet.

 

Stand: 31.Oktober 2012

Roland Kleinhempel

DiplVerwWirt u. Freiberufl.Filmredakteur

-Geschäftsführung alphaCam/AVM-

mit „bahnVideo im bahnVerlag/AVM“

89134 Blaustein, Hohenzollernstrasse 5

Tel. 07304-6500

www.alphacam-video.de

mail: kontakt@alphacam-video.de